Der BP-Konzern sieht das Ende des Erdölzeitalters kommen.

BP-Ausblick:
Ende des Erdölzeitalters

Der BP-Konzern sieht das Ende des Erdölzeitalters kommen und behauptet, die Nachfrage nach Mineralöl habe ihren Zenit überschritten.

Das Ende des Erdölzeitalters stehe bevor, prognostiziert der Energiekonzern BP. Das erste Mal in der Geschichte werde der Verbrauch schrumpfen, verspricht das Unternehmen in seinem vor kurzem veröffentlichten „Energie Ausblick 2020“. Der weltweite Ausbau erneuerbarer Energien und die während der Corona-Pandemie global gesunkene Nachfrage nach Öl sind zwei genannte Gründe. 

Es sei fraglich, ob der Verbrauch jemals wieder auf das Niveau vor dem Corona-Ausbruch zurückkehren werde. In den kommenden drei Jahrzehnten werde sich der Anteil von Öl, Gas und Kohle mehr als halbieren, so die Einschätzung von BP. Wind- und Solarkraft verdrängen die fossilen Energieträger zunehmend. Auch Wasserkraft, Atomstrom sowie Erdgas und Wasserstoff tragen ihren Teil zu diesem Trend bei. 

BP veröffentlicht regelmäßig diesen Energie-Ausblick.  Fokus in diesem Jahr sind die Entwicklungen der globalen Energiewirtschaft bis 2050. Nicht nur in der Mineralölbranche, auch in der Politik und anderen Wirtschaftszweigen verfolgen ihn Experten mit Interesse und verwenden ihn für ihre Planungen. (SP-X)

Bild: SP-X
Zurück zur Startseite

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top