Auto-Lifehacks: kühlen Kopf bewahren mit diesen Sommer-Tipps fürs Auto

Sommer-Tipps
fürs Auto

Es ist Sommer! Wenn die Hitze auf den Straßen brütet, sind viele Autofahrer unkonzentriert und gereizt – die Unfallgefahr steigt. Diese Sommer-Tipps fürs Auto und Klassiker unter den Auto-Lifehacks helfen, einen kühlen Kopf zu bewahren.

Tür als Fächer 

Bevor man mit einem aufgeheizten Auto losfährt, öffnet man am besten alle Türen und lässt so erst einmal die angestaute Hitze entweichen. Wer Zeit sparen will, schwingt die Fahrertüre zusätzlich ein paar Mal auf und zu, ohne dass sie einrastet. Das wedelt die heiße Luft aus dem Auto. 

Klimatrick 

Um die Luft im Auto möglichst schnell herunterzukühlen, stellt man die Klimaanlage am besten auf „Umluft“. So strömt die heiße Luft von draußen nicht mehr ins Auto, stattdessen wird die Luft im Inneren permanent von der Klimaanlage umgewälzt und kühlt schneller ab. Nach fünf Minuten sollte man die Umluftfunktion aber wieder abstellen, damit frischer Sauerstoff ins Auto kommt.

YouTube

Mit einem Klick auf dieses Vorschaubild willige ich ein, dass Inhalte von Google (USA) nachgeladen werden. Hierdurch erhält Google (USA) die Information, dass Sie unsere Seite aufgerufen haben sowie die in diesem Rahmen technisch erforderlichen Daten. Wir haben auf die weitere Datenverarbeitung durch Google keinen Einfluss. Bitte beachten Sie, dass in Bezug auf Google (USA) kein angemessenes Datenschutzniveau vorliegt. Weitere Informationen finden Sie in unserer
Datenschutzerklärung

Video laden

Habt ihr noch andere Sommer-Tipps fürs Auto?

Ab damit in die Kommentare! 

Button Text

Den Körper schützen 

Der kalte Luftstrom aus den Gebläsedüsen sollte bei Hitze nie direkt auf den Körper zielen. Sonst riskiert man eine Erkältung oder eine Bindehautentzündung. Bei längeren Fahrten leitet man die Kaltluft am besten über die Defrosterdüsen vorn an der Windschutzscheibe. 

Durchzug hinten 

Ist keine Klimaanlage im Auto, die Rückbank aber frei, kann man die hinteren beiden Fenster öffnen. Der Fahrtwind treibt die heiße Luft aus dem Wagen, ohne dass der Fahrer dabei im direkten Luftzug sitzt. Meist genügt es, die Fenster nur teilweise zu öffnen.

Schattenparker 

Wenn das Auto im Schatten steht, bleibt es im Inneren bis zu 15 Grad kühler als in der Sonne. Ist kein Schatten vorhanden, klemmt man am besten eine silberne Scheibenabdeckfolie von außen an die Frontscheibe und vermindert so die Sonneneinstrahlung. Ist auch die Folie nicht zur Hand, sollte man mit dem Heck zur Sonne parken. 

Noch mehr Auto-Lifehacks gefällig? Bitte hier entlang!

Übrigens: Für die richtige Sommer-Laune haben wir eine passende motus-Spotify-Playlist!

Titelbild: Sven Hagolani/Getty Images
Zurück zur Startseite

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

2 Kommentare

  1. Vincent Rondwijk

    Vielen Dank für die guten Autotipps! Mein Auto wird im Sommer auch sehr heiß. Wir hoffen, dass diese Tipps gegen technische Probleme und Mängel helfen.

  2. Naila Schneider

    Ich habe ein neues Auto gekauft, das super ist, jedoch braucht es relativ lange bis die Luft im Auto abkühlt. Danke für den Tipp! Ich werde nun erstmal die Umluftfunktion einschalten.

Scroll to Top