Fahrradträgersystem von ORIS

Ganz (schön) fix –
ORIS-Fahrrad­träger­system

Wer sein teures Zweirad hinten auf dem Fahrradträger mit auf Spritztour nimmt, will vor allem zwei Dinge: ein sicheres Gefühl und Komfort.

Fährräder auf einem Anhängerkupplungs-Träger zu transportieren, ist weit verbreitet und praktisch. Doch so ganz ohne ist diese Transportart nicht: Der Kugelkopf, auf dem das ganze Gewicht von bis zu 60 Kilogramm hängt, ist kleiner als ein Tennisball. In brenzligen Fahrsituationen kann der Fahrradträger verrutschen. Der Hersteller ORIS verspricht mit seinem neuen Fahrradträgersystem aus FIX4BIKE-Anhängerkupplung und FIXMATIC-Fahrradträger einen sorgenfreien Fahrradtransport. Dafür haben die FIX4BIKE-Anhängerkupplungen zwei spezielle Pins am Kugelhals, die dem Träger einen absolut sicheren Halt geben. Kein Kippen oder Verrutschen mehr.

Komfort beim Transport

Ein weiterer Aspekt ist der Komfort. Das Fahrrad auf dem Kupplungsträger mit auf Reisen nehmen, bedeutet oft mehr Arbeit, als zunächst erwartet: Denn der Träger muss aufgesetzt, exakt ausgerichtet und dann festgemacht werden. Das erfordert mitunter Kraft – etwa dafür, den Fahrradträger auf die Kupplung zu wuchten. Auch hier schafft das Fahrradträgersystem von ORIS Abhilfe: Mit einem Handgriff ist der 20 Kilogramm leichte FIXMATIC-Träger auf die FIX4BIKE-Anhängerkupplung gehoben. Dank der zwei Pins richtet er sich sofort von selbst aus. Ein hörbares Klick – und fertig. Im Anschluss fehlt nur noch das Aufklappen und Anschließen, dann können die Fahrräder drauf und die Fahrt kann beginnen. Alles ganz einfach.

Fazit

Zweiradfans sparen mit dem Anhängersystem also wertvolle (Frei-) Zeit und können beim Autofahren den Blick wieder gelassen auf die Straße vor sich werfen. FIX4BIKE- und FIXMATIC-Produkte von ORIS, zum Beispiel der Traveller II und III FIXMATIC für die Befestigung von zwei oder drei Fahrrädern, Pedelecs oder E-Bikes, sind im Fachhandel erhältlich.

Mehr Infos unter oris-automotive.com/?lang=de

Autor Raphael Jahn

Raphael Jahn

mag es einfach und sicher, egal bei welchem Fortbewegungsmittel.

Bilder: Benjamin Krohn
Zurück zur Startseite

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top