Beim neuen Brettspiel „E gewinnt“ fahren jung oder alt elektrisch um die Wette und lernen dabei spielerisch den Zusammenhang zwischen Akkugröße, Energieverbrauch und Ladeleistung kennen.

Früh übt sich:
Brettspiel „E gewinnt“

„Mensch ärgere dich nicht“ im Jahr 2021. Das neue Brettspiel „E gewinnt“ bringt das Thema Elektromobilität direkt ins Wohnzimmer.

Das komplexe Thema E-Mobilität verständlich machen – das möchte Spiel-Erfinder Tobias Wagner. Bei „E gewinnt“ fahren jung oder alt elektrisch um die Wette und lernen dabei spielerisch den Zusammenhang zwischen Akkugröße, Energieverbrauch und Ladeleistung kennen.

Wie im echten Leben

Die Spielfiguren sind realen Elektroautos nachempfunden. Einige haben einen großen Akku, andere einen kleinen. Ihre Batterien laden unterschiedlich schnell auf. Die Spieler ziehen bei jedem Ladevorgang eine Karte. In der Regel klappt das Starten des Ladevorgangs. Manchmal aber auch nicht – wie im echten Leben. Außerdem hat jedes Auto eine besondere Eigenschaft. Eines ist etwa mit Solarzellen ausgerüstet.

Die grünen Würfel symbolisieren den Ladestand.
Die grünen Würfel symbolisieren den Ladestand.

Im Winter dauert das Laden länger

Und wie in der Realität wirkt sich auch die Außentemperatur auf Verbrauch und Ladeleistung aus. Im Winter kann es mit kaltem Akku an der Ladesäule länger dauern. Aber nicht ärgern – irgendwann kommt jeder ans Ziel.  

Beim neuen Brettspiel „E gewinnt“ fahren jung oder alt elektrisch um die Wette und lernen dabei spielerisch den Zusammenhang zwischen Akkugröße, Energieverbrauch und Ladeleistung kennen.
Beim neuen Brettspiel „E gewinnt“ fahren jung oder alt elektrisch um die Wette und lernen dabei spielerisch den Zusammenhang zwischen Akkugröße, Energieverbrauch und Ladeleistung kennen.

„E gewinnt“ gibt es für 49 Euro nur online zu kaufen. Weitere Info: https://shop.egewinnt.de/

Bilder: Hersteller
Zurück zur Startseite

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top