Türgeschäfte
im Advent

Vermeintlicher Quell der Vorfreude: Dem Adventskalender kritisch auf die Türchen geschaut.

Ja is denn scho wieda Weihnochtn? Noch nicht ganz… Noch sind es 24 Tage bis dahin. Huch, das heißt ja… richtig! Der Countdown läuft… Es ist allerhöchste Zeit, den Adventkalender für die besinnliche Zeit in Position zu bringen. Die Zeiten aber, in denen sich hinter jedem Türchen klitzekleine Schoko-Überraschungen verstecken, sind lange vorbei. Heute müssen es bio-dynamische Gewürzmischungen, Aloe vera-Cremes, erlesene Weinproben oder 24-teilige Bastel-Sets im Maßstab 1:43 sein – alles auf die tägliche Ration Vorfreude herunterdosiert.

Und wenn wir an Heilig Abend endlich das letzte Türchen geöffnet haben und die Vorfreude keine Steigerung mehr kennt? Spätestens dann merken wir, dass wir eigentlich keinen Platz für 24 weitere Gewürze in der Küche haben und dass wir nicht wissen, wohin wir die 24 verschiedenen Feuchtigkeitscremes stopfen sollen. 20 der 24 feinen Weinköstlichkeiten landen im Ausguss, weil die so gar nicht unseren Geschmack treffen. Die Krönung ist dann noch der Sohnemann, der das endlich vollständige Bastel-Set just an dem Tag im Jahr montieren will, an dem Papa nun überhaupt keine Zeit hat. Hinzu kommt, dass diese Adventskalender ganz schön ins Geld gehen. Und das zu einer Zeit, in der uns das Weihnachtsfest eh schon viel abverlangt. Ich kann da nur sagen: Augen auf und Vorsicht bei Türgeschäften – auch und ganz besonders im Advent!

Heuer chill‘ ich meine Base! Ich habe mich dazu entschlossen, mein Auto zum Adventskalender zu machen. Wie das geht? Ganz einfach: Mein Fahrzeug kommt auf ziemlich genau 24 Dinge, die man öffnen und klappen kann – Türen, Tankdecker, Wischwasserbehälter, Mittelarmlehne, Kofferraumabdeckung, Handschuhfach und so weiter. Sohnemann habe ich einen dicken schwarzen Filzstift in die Hand gedrückt mit der Bitte, an jede Tür und Klappe eine Zahl von „1“ bis „24“ zu schreiben. Ich freue mich schon jetzt auf die Nummer 14, denn das ist die Sonnenblende auf der Beifahrerseite. Bin gespannt, ob die Schminkspiegelbeleuchtung noch funktioniert.

Besinnlichen Advent allerseits!

Zurück zur Startseite

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top